Unterricht | Simone Bodenbach

Mit großer Freude und Begeisterung unterrichte ich seit über zwanzig Jahren Menschen am Klavier.

Meine jüngste Schülerin ist 5 Jahre, mein ältester Schüler ist 82 Jahre alt.

Nach wie vor fasziniert mich, wie Menschen am besten lernen können. (Und das ist bei jedem Menschen anders – wo immer aber Lernen gelingt, gehören Freude und Spaß wesentlich mit dazu!) Und ich bin glücklich, dazu beitragen zu können, dass beim Klavierspielen-Lernen auf angenehme Art und Weise erstaunliche Fortschritte möglich werden.

Natürlich ist das Erlernen eines Instruments mit Üben verbunden. Um komplexe feinmotorische Bewegungsabläufe leicht ablaufen zu lassen, ist es nötig, diese zu automatisieren, und das geht nur mit ausreichender Wiederholung. Dennoch hat Klavierspielen und auch das Klavierspielen-Lernen nichts mit Anstrengung zu tun, nichts mit Rackern oder Krampf. Als anschauliches Beispiel hierfür empfehle ich ein Video auf YouTube, in dem Martha Argerich eine Scarlatti-Sonate spielt.

Ich bin Expertin darin, meine Schüler entdecken zu lassen, wie leicht etwas gelingen kann, wenn sie das genau für sich Richtige tun und sich nicht mit negativen Bewertungen und anderen destruktiven Denkmustern selbst dabei stören. Falls solche Denkmuster schon in den Unterricht mitgebracht werden, unterstütze ich meine Schüler darin, diese auch wieder loszuwerden.

In meinem Unterricht wird intensiv und konzentriert gearbeitet, im wortwörtlichsten Sinne gespielt und viel gelacht.

Simone Bodenbach, Fotografie www.dietlb.de